Montag, 6. Oktober 2014

Batterieforschung mit südkoreanischem Partner



Bild: Fotolia.com, Dark Vectorangel


Das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und –automatisierung (IFF) in Magdeburg nutzt eine 1-MW-Großbatterie zum Entwickeln und Erproben von Steuerungssystemen für intelligente Netze. Unter der Anwesenheit von Ministerpräsident Reiner Haseloff wurde in Magdeburg ein Großspeicher in Form eines mobilen Containers mit einer Kapazität von 0,5 MWh vorgestellt, in dem rund 5 000 Lithium-Ionen-Batteriezellen verbaut sind. Die Anlage wurde von der südkoreanischen Firma SK Innovation geliefert. Weitere gemeinsame Projekte in Halle und Magdeburg mit dem Partner aus Asien sollen folgen, so Haseloff. Die Vereinbarung sei während seiner kürzlich durchgeführten Südkorea-Reise geschlossen worden, erklärte der Ministerpräsident. Sie erstrecke sich auf Projekte „mit noch deutlich höheren Speicherkapazitäten“. Prof. Michael Schenk, Institutsleiter des IFF wies darauf hin, die Forschung für optimale Netzintegration solcher Speicher sei noch nicht abgeschlossen. Die Fragen nach der bestmöglichen Einbindung in regionale Versorgungsinfrastrukturen und nach der wirtschaftlich und technisch effizientesten Fahrweise seien noch nicht geklärt. Derzeit nutzen die Forscher des IFF die Batterie, das Smart Grid Energy Storage System, vorrangig zum Entwickeln und Erproben von Managementsystemen für intelligente Energienetze. Im Mittelpunkt dabei steht die Kommunikation zwischen Großspeichern und dem Stromnetz, um flexibel auf Engpässe reagieren zu können. Dazu wird gerade ein Micro-Smart-Grid installiert, aus dem die Batterie größere Strommengen aufnimmt und das an eine Netzumgebung mit wechselndem Lastprofil angepasst werden kann. Am IFF sollen zahlreiche Untersuchungen in der praktischen Anwendung folgen. Vorgesehen ist unter anderem der Einsatz des mobilen Containers in Unternehmen und deren Versorgungsnetzen.


Der vorstehende Beitrag zum Thema Batterieforschung  wurde bereitgestellt von:
Energie & Management
Oktober 6, 2014
Fritz Wilhelm
Tel: +49 8152 9311-0 Fax: +49 8152 9311-22 info[ @]emvg.de© 2014
E&M GmbH Alle Rechte vorbehalten

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen