Mittwoch, 12. November 2014

Auch Mainova senkt Strompreise

Bild: Fotolia.com, Rynio Productions 

Die Frankfurter Mainova AG senkt vom 1. Januar 2015 an den Arbeitspreis in den unterschiedlichen Stromtarifen zwischen 1,7 und 4,4 %, teilte das Unternehmen am 3. November mit. Zuvor hatten bereits Energieversorgungsunternehmen wie EnBW, enviaM und GGEW bekannt gegeben, die Strompreise zu reduzieren. Nun senkt auch der Frankfurter Versorger seine Preise ebenfalls moderat. Nach eigenen Angaben ist die Preissenkung möglich, weil interne Prozesse weiter optimiert und die Beschaffungskosten gesenkt werden konnten. Die unterschiedlichen Preisänderungen in den jeweiligen Tarifen sind laut Mainova in differenzierten Beschaffungsstrategien begründet. Der Arbeitspreis in der Grundversorgung (Tarif Classic) sinkt beispielsweise von 29,14 auf 28,64 Ct/kWh (-1,7 %). In den anderen Tarifen senkt das Unternehmen seine Arbeitspreise um bis zu 4,4 %. Zudem kündigte Mainova an, dass die Preise für Gas und Wasser stabil bleiben. Auch in diesen beiden Bereichen habe Mainova die gestiegene Netznutzungsentgelte durch Beschaffungsvorteile ausgleichen können.

Der vorstehende Beitrag zum Thema Mainova senkt Strompreise wurde bereitgestellt von:

Energie & Management

November 03, 2014

Heidi Roider

Tel: +49 8152 9311-0

Fax: +49 8152 9311-22

info[ @]emvg.de

© 2014

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen