Sonntag, 9. November 2014

EnBW senkt Strompreise - und steht nicht alleine da

 

Bild: Fotolia.com, Stefan Redel  

EnBW, Envia, GGEW und eine Reihe von Stadtwerken profilieren sich bei ihren Kunden mit guten Nachrichten zum Strompreis. Die Senkungen fallen aber überschaubar aus. Die EnBW senkt die Strompreise für die meisten Haushaltskunden leicht – und steht damit nicht alleine da. Eine Reihe von Stromversorgern haben in den vergangenen Tagen angekündigt, ihre Preis zu reduzieren. Wirklich substanziell werden die meisten privaten Stromkunden die niedrigeren Tarife nicht im eigenen Portemonnaie merken. Doch die jeweiligen Versorger profilieren sich nach vielen Jahren der schlechten Botschaften und unumgänglichen Preiserhöhungen endlich mal wieder bei ihren Kunden mit positiven Nachrichten.

EnBW kündigte am 30. Oktober an, dass die Stromrechnung für einem typischen 3-Personen-Haushalt in der klassischen Grundversorgung im kommenden Jahr um rund 13 Euro im Jahr sinken wird, was einer prozentualen Senkung um 1,4 % entspreche. Der Preis der kWh fällt von 28,42 auf 27,98 Cent. In anderen Tarifen liege die Größenordnung prozentual ähnlich. Ausschlaggebend für die Senkung seien die niedrigeren Großhandelspreise für Strom. „Ohne diesen Effekt hätten sich die Vorzeichen umgekehrt“, sagte EnBW-Vertriebsleiter Bastian Bossert: „Der leichten Senkung der staatlichen Abgaben und Umlagen stehen nämlich deutliche Steigerungen bei den regulierten Netzentgelten gegenüber.“
Ebenfalls Preissenkungen hatten in den vergangenen Tagen und Wochen die enviaM, der hessische Versorger GGEW, die Darmstädter Entega, die Stadtwerke Landshut, die Stadtwerke Rees und die Celler SVO angekündigt.
Bei enviaM sinkt der Strompreis in der Grundversorgung zum 1. Januar 2015 von 30,23 auf 28,80 Ct/kWh brutto. Gleichzeitig steigt allerdings der Grundpreis zum 1. Januar 2015 von 80,00 auf 96,39 Euro brutto. Unterm Strich wird ein Privatkunde mit 2 000 kWh Jahresverbrauch nach Angaben des Unternehmens 10,23 Euro pro Jahr einsparen. Die GGEW im hessischen Bensheim hatte am 15. Oktober angekündigt, den Strompreis je kWh um 0,6 Cent zu senken. „Das Versprechen der GGEW AG ist, dass wir wie bisher auch in Zukunft alle staatlichen Umlagen, Steuern und Abgaben an unsere Kunden weitergeben, wenn diese sinken“, sagte Vertriebschef Rainer Babylon.
Die Entega in Darmstadt gab am 16. Oktober bekannt, dass zum Jahresbeginn die Strompreise für alle Privat- und Gewerbekunden um bis zu 5 % gesenkt werden. „Die Strompreise sind in den vergangenen Monaten deutlich gefallen. Von unseren niedrigeren Einkaufskosten sollen unsere Kunden profitieren“, erklärte die HSE-Vorstandsvorsitzende Marie-Luise Wolff-Hertwig.

Der vorstehende Beitrag zum Thema  Sinkende Strompreise bei EnBW und anderen Stromversorgern wurde bereitgestellt von:

Energie & Management

November 05, 2014

Timm Krägenow

Tel: +49 8152 9311-0 Fax: +49 8152 9311-22 info[ @]emvg.de© 2014

E&M GmbH Alle Rechte vorbehalten

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen