Montag, 2. Februar 2015

EEX weitet Produktpalette aus

Mitte Februar wird die Leipziger EEX weitere Strom-Kontrakte für den Börsenhandel anbieten. Wie die EEX am 26. Januar mitteilte, werden ab dem 16. Februar die derzeit nur zur Trade Registrierung verfügbaren Strom-Futures für das spanische, das schweizerische und das nordische Marktgebiet für den Börsenhandel abgeboten. Die verfügbaren Produkte umfassen Monats-, Quartals- und Jahresfälligkeiten für die genannten Länder. Am spanischen Strom-Terminmarkt sind zusätzlich Kalenderwochen handelbar. Am 17. Februar wird die EEX zudem den Handel von Location-Spreads auch für die neuen Marktgebiete einführen. Teilnehmer können dadurch die Preisdifferenzen zwischen den einzelnen Liefergebieten handeln.

Die kurzfristigen Fälligkeiten am Strom-Terminmarkt will die Börse ebenfalls erweitern. Ab dem 23. Februar können damit auch Tages- und Wochenend-Futures für französische, italienische und spanische Stromkontrakte an der EEX gehandelt oder zum Clearing angemeldet werden.
"Die Erweiterung unserer clearing only-Produkte für Spanien, die Schweiz und die nordischen Länder auf den börslichen Handel folgt dem Wunsch unserer Kunden. Wir kommen damit unserem Ziel, Orderbücher für alle bedeutenden europäischen Märkte anzubieten, einen entscheidenden Schritt näher", erklärte Steffen Köhler, Chief Operating Officer der EEX.

Der vorstehende Beitrag zum Thema EEX wurde bereitgestellt von:

Energie & Management

Januar 26, 2015

Andreas Kögler

Tel:+49 8152 9311-0

Fax:+49 8152 9311-22

info[@]emvg.de© 2014

E&M GmbH Alle Rechte vorbehalten




Energie & Management

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen